Aktuelles

Projektvorstellung auf der Baustelle

Am 17.08.2021 machten sich Marko Buchta und Magdalena Saczyna, beide vom Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz, und Susann Flade vom Amt für nachhaltige Entwicklung, Kataster und Vermessung/Strukturentwicklung des Landkreises Barnim, auf den Weg durch die Landkreise Barnim und Märkisch Oderland.

Ihre letzte Station waren unsere Oberbarnimschulen.

Auf dem Schulcampus bauen wir seit gut einem Jahr ein komplettes Schulgebäude um, um neue Räume für unsere Schülerinnen und Schüler zu schaffen mit dem Ziel, gemeinsame Bildungs- und Ausbildungsangebote zur nachhaltigen Sicherung des Fachkräftepotentials in der Euroregion Pomerania zu erweitern.

Video-Konferenz der Steuerungsgruppe

zum Projekt Nr. INT 124 Grenzüberschreitende Zukunftsbrücke – Etablierung deutsch-polnischer Zentren für Berufsorientierung und Gesundheitsmanagement in der Euroregion Pomerania

29. Oktober 2020,10:00 Uhr, Eberswalde, Stargard

Wir haben eine Videokonferenz mit den Mitgliedern der Steuerungsgruppe durchgeführt. Im Vorfeld dieser Videokonferenz haben wir auf nationaler Ebene uns zu den Themen unseres Austausches verständigt und die Beratung vorbereitet. Beide Seiten haben den Partner die zu besprechenden Themen mitgeteilt, so dass alle Mitglieder gut vorbereitet in die Videokonferenz starten konnten.

Zum Beginn der Sitzung besprachen beide Partner die aktuelle Lage und die Einschränkungen in ihren Schulen und stellten die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie in beiden Ländern vor.

Obwohl die Situation außerordentlich ist möchten beide Partner die Zusammenarbeit ermöglichen. Die Mitglieder der Steuerungsgruppe schlugen alternative Kooperationsformen vor, führten beispielhaft Aktivitäten an, die die deutsch-polnische Partnerschaft aufrechterhalten, obwohl es keine Möglichkeit besteht, Präsenztreffen der Schüler zu organisieren. In der nächsten Zukunft konzentrieren sich die Schulen auf die Aktivitäten, die nach dem Zeitplan des Arbeitspaketes II intern durchgeführt werden sollen. Die GS 2 in Stargard nutzt dabei die Infrastruktur, die im Rahmen des Projektes entstanden ist. Auch die laufende Tätigkeit der Schule wird dazu genutzt, das im Projekt verfolgte Ziel zu erreichen, d.h. das gemeinsame Bildungsangebot zu erarbeiten und umzusetzen. Informationen/Fotoberichte/Filmsequenzen, die im Rahmen der durchgeführten Aktivitäten in den jetzigen Zeitraum entstehen, werden hier auf der Webseite des Projektes www.stargard-eberswalde.eu veröffentlichen.